Summerauer Dorfjagd

Summerauer Dorfjagd.

In den 1930er Jahren wollten junge Burschen aus Summerau eine sogenannte „Dorflitanei“ erdichten. Leider hatten sie zu wenig Ideen und es wurde daraus nichts. So hat der „Gloisner“ Karl (im 2. Weltkrieg gefallen) für sie eine solche Litanei zusammengestellt, die dann Dorfjagd genannt wurde. Karl war sanges- und musikfreudig und war mit seinen Faxen und Späßen in der Gesellschaft, besonders bei der Jugend, gern gesehen. Karl hat die Litanei vor einer größeren Gesellschaft vorgetragen, wobei er die genannten Summerauer treffend nachahmte, was zum großen Gaudium der Anwesenden wurde.
Anbei auf den Fotos ist der vorgetragene Text der „ Summerauer Dorfjagd“.

Summerau
1930-1939
Fotos
dorfjagd-su1.jpg
Summerauer Dorfjagd - Teil 1
dorfjagd-su2.jpg
Summerauer Dorfjagd - Teil 2
Info

Falls Sie zu diesem Thema Ergänzendes erzählen wollen oder Fotos zur Verfügung stellen können, dann teilen Sie uns dies bitte schriftlich oder per E-Mail mit. Wir sind gerne bereit Ihren Beitrag oder das/die Foto/s hier zu publizieren.

Jedwede Veröffentlichung dieses Artikels, auch auszugsweise, darf nur mit Erlaubnis des Autors (der Autorin) geschehen.