Neuer Lesestoff illustriert mit Fotos
Ab November 2018 am Marktgemeindeamt Rainbach i. M. erhältlich! 


Für die Älteren
zum Zurückerinnern,

für die Jüngeren
eine Information

über die jüngste 
Geschichte der 
Gemeinde Rainbach


Wieder
erhältlich!


.
Dies ist ein weiterer Band in der Reihe von Büchern, die die jüngere Geschichte der Gemeinde und Pfarre Rainbach i. M. aus der Sicht der Bevölkerung erzählen. Es sind dies meist persönliche Erinnerungen der SchreiberInnen oder InterviewpartnerInnen, wodurch es sicherlich manchmal zu einer subjektiven Darstellung kommt. Trotzdem bekommen Sie als Leser ein Bild der Vergangenheit, das Erinnerungen wachruft bzw. Ihnen zu einem besseren Verständnis der damaligen Lebenssituation verhelfen soll.

Darüber erfährt man in diesem Buch etwas:


Das Lagerhaus in Summerau
Interessantes aus der Geschichte der Volksschule
Geschichte des Lehrerwohnhauses in Rainbach
Der Bahnhof Summerau, seinerzeit auch ein Wohnhaus
Das Stationsgebäude der Pferdeeisenbahn in Kerschbaum
Die Tischlerei Böhm seit 1936 in Summerau
Schustergewerbe und Schuhhandel Fleischanderl
Die Schneiderfamilie Häiböck
Die Grenzlandhalle in Summerau
Transportunternehmen und Gasthaus Waldhauser
Das Gasthaus Grubmüller und Pils in Eibenstein
The Booms
Die Zulisser Buam
Die Zulisser Dorfkapelle
 
Buchvorstellung im Freien Radio Freistadt zum Nachhören
> Anhören oder herunterladen der Sendung <

     
Folgende Bücher sind schon erschienen:
1995 „Von der Dorfmauer bis zur Fensterlucka“
          herausgegeben vom Arbeitskreis „Rainbacher Zeitgeschichte“

2015 „Vom Gleisdreieck bis zur Dorfglocke“
          herausgegeben vom Heimatverein Rainbach i. M.
Davon gibt es noch Restexemplare auf dem Gemeindeamt Rainbach i. M.!